Philipp Meierhöfer ist seit der Spielzeit 2012/2013 festes Ensemblemitglied der Komischen Oper Berlin.

In der Vergangenheit sang er dort unter anderem Figaro – Le nozze di Figaro“, Leporello – „Don Giovanni“, Papageno – „Zauberflöte“, Dr. Bartolo – Il barbiere di Seviglia“ und Tchelio/Köchin – „Die Liebe zu den drei Orangen“.

Dabei arbeitet er neben anderen mit den Regisseuren Andreas Homoki, Kirill Serebrennikow, Stefan Herheim und Barrie Kosky. In der Spielzeit 2019 auch mit Harry Kupfer mit der Oper „Poros“ von Händel. In der kommenden Saison übernimmt er die Partie des Teufels in „Schwanda der Dudelsackpfeiffer“ von Weinberger.